Event-Review: RED APPLE

„Mega!“ – „Top, die müssen in jedem Fall noch mal wiederkommen…“ – „Ich hätte mich geärgert, wenn ich das verpasst hätte!“

Das sind nur einige der Kommentare, die ich nach dem Konzert von RED APPLE so aufgeschnappt habe – und denen ich mich vorbehaltlos anschließen möchte!

Nach einem technischen Problem (Wackelkontakt am Kabelstecker) welches schnell behoben werden konnte und kleinen Korrekturen am Mischpult nach dem ersten Song kam die Show von Jakob und Sascha so langsam Fahrt. Mit einem tollen Mix aus intelligent arrangierten Coversongs und selbstgeschriebenen Stücken heizten die beiden die Stimmung immer weiter an – und spätestens nach der perfekten Performance von Joe Bonamassa’s „Woke Up Deraming“ brannte die Luft!

Danach jagte ein Highlight das andere – mal geprägt durch das krasse Gitarrenspiel von Jakob an verschiedenen Gitarren und Mandoline (nein keine kleine Gitarre oder Ukulele und auch keine Mandarine 😉) und zum andern durch Saschas unfassbare Stimme, die klingt als wäre er mit Whisky und Zigaretten statt Muttermilch großgezogen worden. Einfach Klasse!

Wenn es was zu kritisieren gab, dann war es die Tatsache das die beiden uns doch tatsächlich ihre hammermäßige Version von Billy Idol’s „Rebel Yell“ vorenthalten wollten – aber das konnten wir ja glücklicherweise noch verhindern.

Und wenn ich jetzt noch einen letzten Wunsch äußern dürfte – bitte setzt eure Überlegung bezüglich einer CD-Produktion in die Tat um und gebt mir die Adresse, wo ich vorbestellen kann.

Vielen, vielen Dank für diesen tollen Abend!!


Wie immer an dieser Stelle der Hinweis auf die Möglichkeit, meinen Artikel zu kommentieren – würde mich sehr freuen, eure Meinung(en) zu dem Event zu lesen…

Falls Ihr mir das lieber persönlich sagen möchtet:
Am 23. März trefft ihr mich wieder in Sankt Goar – bei unserem nächsten Event „INSIDE“ Rebstock Garden.


Bis dahin
Dieter