Event-Review: Janet Robin

WOW… Was war das für eine tolle Show! Was hat diese Frau für eine Power!

Über das erstklassige Gitarrenspiel von Janet Robin möchte ich mich in diesem Review nicht weiter äußern da mir dazu nicht die richtige Beschreibung einfallen würde.
Sowas kann man – ich zumindest – nicht in Worte fassen, dass muss man live erlebt haben. Ich denke, spätestens nach ihrer Performance des „Guitar-Boogie“, einer fulminanten Darbietung ihres Songs „World Cry“ oder der Interpretation des Beatles Titels „Here come’s the Sun“ war jedem der anwesenden Gästen klar warum Sie laut Fachpresse weltweit zu den „Top 10“ der weiblichen Gitarristen zählt – und das völlig zurecht!

Was mich an diesem Abend an Janet Robin beeindruckt hat war zum einen ihre professionelle Art wie Sie ihre Show präsentiert hat und zum andern, wie sie sich wie selbstverständlich auf die „Wohnzimmer – Atmosphäre“ eingelassen hat. Ihre sympathische Art und Weise im Umgang mit den anwesenden Gästen vermittelte schnell den Eindruck, als würde man sich schon ewig kennen. Und dieser Funke ist an diesem Abend übergesprungen – genau so soll es sein!

Viel Spaß hatten alle auch bei dem „obligatorischen“ Interview – welches spontan via „Facebook Live-Stream“ in die Weiten des WWW-Universums übertragen wurde.

(c) Claudia Döhring – www.rheingucken.de

Ja … und dann war da noch – in einem Nebensatz erwähnt – die Information das sowohl ihre Interpretation von „Here come’s the Sun“ als auch das Album ihrer Band „The String Revolution“ für den „Grammy Award 2019“ nominiert sind. Für eine entsprechende Auszeichnung drücken wir Janet alle Daumen – und nicht nur um sagen zu können das wir mal mit einem „Grammy Gewinner“ in einem Wohnzimmer ein Live-Konzert hatten – nein vielmehr, weil Sie es verdient hätte…


Wie immer an dieser Stelle der Hinweis auf die Möglichkeit, meinen Artikel zu kommentieren – würde mich sehr freuen, euren Eindruck / Meinung zu dem Event zu lesen…

Falls Ihr mir eure Meinung lieber persönlich sagen möchtet:
Am 17. November trefft ihr mich wieder in Sankt Goar – bei unserem nächsten Event im Rebstock Garden.


Bis dahin

Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.